Update, 29.04.2022

Die Brandenburger SARS-CoV2-Infektionsschutz-Basismaßnahmenverordnung wurde bis zum 27.05.22 verlängert und die Berliner SARS-CoV2-Basisschutzmaßnahmenverordnung wurde bis zum 25.05.22 verlängert. Beide Verordnungen beinhalten weiterhin notwendige Basis-Schutzmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus.

Gemäß diesen Grundlagen und im Rahmen unseres Hausrechts sowie unter Berücksichtigung der nunmehr sinkenden Inzidenzen geben wir hiermit die nachfolgenden Hygieneregeln bekannt, die zunächst ab dem 02.05.2022 bis voraussichtlich zum 27.05.2022 im BFW gelten:

1. Maskenpflicht

Für alle Mitarbeitenden und Teilnehmenden besteht weiterhin die Verpflichtung zum Tragen einer Maske (OP-Maske oder FFP2-Maske) in allen Fluren, Gängen und Fahrstühlen des BFW. In den Konferenzräumen, sowie in den Unterrichts- und Trainingsräumen und den Räumen des Assessments besteht die Verpflichtung zum Tragen der Maske bis zum Sitzplatz bzw. Aufenthaltsort im Raum.

Am Sitzplatz kann die Maske dann abgelegt werden und soll nur wieder getragen, wenn sich die betreffende Person im Raum bewegt. Darüber hinaus empfehlen wir grds. weiterhin allen Mitarbeitenden und Teilnehmenden das Tragen einer Maske im BFW.

2. Testpflichten und Testempfehlungen für Teilnehmende

  • Es besteht 2 x wöchentlich eine Testpflicht für alle ungeimpften und nicht als genesen geltenden Teilnehmenden vor allen Präsenzveranstaltungen an allen Standorten
  • Für alle geimpften (mindestens zweifach geimpft) und alle als genesenen geltenden Teilnehmenden empfehlen wir 2 x wöchentlich eine Testung vor allen Präsenzveranstaltungen an allen Standorten

3. Fahrstühle

Die Begrenzung der Personenzahl in den Fahrstühlen des BFW wird aufgehoben. Es gilt dort bei Nutzung die Verpflichtung zum Tragen einer Maske.

4. 3G-Regel für Gäste

Die 3G-Regel für Gäste/Besucher beim Betreten des jeweiligen Standortes des BFW wird ab dem 02.05.2022 aufgehoben. Damit entfällt für den jeweiligen Infodienst die Kontrollpflicht hinsichtlich des Impfstatus von Gästen und Besuchern sowie die Verpflichtung, die diesbezüglich zugrundeliegenden Formulare ausfüllen zu lassen. Für Gäste und Besucher gilt weiterhin die Maskenpflicht (FFP2-Maske) im BFW. Das derzeit gültige Hinweisblatt wird zeitnah aktualisiert. Alle bislang erhobenen Daten zum Impfstatus von Gästen und Besuchern wurden/werden nach 4 Wochen gelöscht.

Update, 01.04.2022

Ab heute, dem 01.04. wird voraussichtlich die Berliner SARS-CoV2-Basisschutzmaßnahmenverordnung und ab dem 03.04.2022 wird voraussichtlich die Brandenburger SARS-CoV2-Infektionsschutz-Basismaßnahmenverordnung in Kraft treten. Diese Regelungen treten anstelle der bisher geltenden Pandemieverordnungen und sehen notwendige Basis-Schutzmaßnahmen für die Berliner bzw. Brandenburger Bevölkerung vor.

Auf Grundlage der neuen Regelungen und unter Berücksichtigung des Schutzes vulnerabler Gruppen im Sinne des § 20a i.V.m. §§ 28a, 23 Infektionsschutzgesetz haben wir im BFW Berlin-Brandenburg e. V. im Rahmen unseres Hausrechts und in Abwägung der bestehenden Häufigkeit und der Dauer der Kontakte mit vulnerablen Gruppen in unserer Reha-Einrichtung eine Gefährdungsbeurteilung vorgenommen, um weiterhin noch erforderliche Maßnahmen zum betrieblichen Infektionsschutz festzulegen und umzusetzen.

Demzufolge geben wir hiermit die nachfolgenden Hygieneregeln bekannt, die zunächst ab dem 04.04.2022 bis voraussichtlich zum 29.04.2022 im BFW gelten:

Maskenpflicht

Für alle Teilnehmenden und alle Mitarbeitenden besteht weiterhin die Verpflichtung zum Tragen einer Maske (OP-Maske oder FFP2-Maske) in allen Unterrichts- und Trainingsräumen und Fluren des BFW.

Testpflichten und Testempfehlungen für Teilnehmende

  1. Es besteht 2 x wöchentlich eine Testpflicht für alle ungeimpften und nicht als genesen geltenden Teilnehmenden vor allen Präsenzveranstaltungen an allen Standorten
  2. Für alle geimpften (mindestens zweifach geimpft) und alle als genesenen geltenden Teilnehmenden empfehlen wir 2 x wöchentlich eine Testung vor allen Präsenzveranstaltungen an allen Standorten

Vollpräsenz

Alle IQ-Gruppen und alle BT-Gruppen beginnen wie geplant ab dem 04.04.2022 wieder in Vollpräsenz.

In Einzelfällen (z.B. durch Anordnungen der Krisenteams oder sachbezogen z.B. für Prüfungsgruppen) können für bestimmte Gruppen oder Teilnehmende Teilpräsenzregelungen oder Home-Schooling veranlasst werden.

Speisesäle

Unsere Speisesäle an allen Standorten sind wieder komplett mit allen Sitzplätzen ausgestattet, so dass ab dem 04.04.2022 hoffentlich längere Wartezeiten vermieden werden.

Update, 21.03.2022

Ab dem 22.03.2022 gilt:

Testungen in Berlin-Charlottenburg und in Berlin-Prenzlauer Berg/ negativer Testnachweis

Der Nachweis eines negativen Testergebnisses (nicht älter als 24h)muss von allen Teilnehmenden der Qualifizierung, des Assessments und des Beruflichen Trainings an den Standorten CB und PB mindestens 2 mal wöchentlich an nicht aufeinanderfolgenden Tagen erbracht werden, wenn diese an mindestens 3 Tagen in Präsenz im BFW anwesend sind. In geschlossenen Räumen besteht weiterhin eine Verpflichtung zum Tragen von Masken.

Testungen in Mühlenbeck/ negativer Testnachweis

Der Nachweis eines negativen Testergebnisses (nicht älter als 24h) muss nur von allen ungeimpften und nicht mehr als genesen geltenden Teilnehmenden der Qualifizierung und des Assessments am Standort Mühlenbeck täglich erbracht werden,
wenn diese in Präsenz im BFW anwesend sind. In geschlossenen Räumen besteht weiterhin eine Verpflichtung zum Tragen von Masken.

In allen neuen Gruppen werden am ersten Tag (bzw. spätestens nach Ablauf der 1. Woche) die aktuellen Immunitätsnachweise der Teilnehmenden erhoben (gilt für RVL-Gruppen ab 22.03.2022 und für die Neuaufnahme der Qualifizierungsgruppen ab 28.03.2022, sowie für alle neuen Assessment-Gruppen und BT-Gruppen).

Update, 17.03.2022

Wiedereinführung der Vollpräsenz
Wir haben uns in der Unternehmensleitung und im Hygieneteam dazu entschieden, noch vor den Osterferien wieder in allen Teilnehmendengruppen mit der Vollpräsenz im BFW zu beginnen.
Dies ist trotz steigender Corona-Zahlen sinnvoll und geboten, weil mit der erwarteten Veränderung der gesetzlichen Lage und der zunehmenden Lockerung von Hygienemaßnahmen nach aktueller Informationslage voraussichtlich auch die Kontaktbeschränkungen weitestgehend wegfallen werden und wir insbesondere alle Besonderen Hilfen im vollen Umfang nur in Vollpräsenz vor Ort anbieten können. Dadurch gibt es auch keine gesetzliche Grundlage mehr, den Teilnehmenden einen Präsenzunterricht zu verweigern.

Die Maskenpflicht und das Lüftungsregime in allen Räumen und während aller Maßnahmen (IQ, BT, Assessment) wird als Hygienemaßnahme zum Schutz aller Anwesenden aufrecht erhalten.
Inwieweit weiterhin Testpflichten für Mitarbeitende (Lehrkräfte) und Teilnehmende verbindlich bleiben, ist noch abzuwarten, weil sowohl das neue Infektionsschutzgesetz als auch die Berliner und Brandenburger Pandemieverordnung nicht vor Ablauf der nächsten Woche verabschiedet werden. Wir appellieren an alle, auch weiterhin die sog. AHA-Regeln (Abstand halten, Hygiene beachten, im Alltag Maske tragen) zu beachten und einzuhalten und Teilnehmende und Mitarbeitende auf die Einhaltung der Regeln aufmerksam zu machen, wenn diese nicht beachtet werden.

Beginn Vollpräsenz
Für folgende Gruppen wird ab der 12. KW die Vollpräsenz eingeführt: RVT-Gruppe ab dem 21.03. und alle neuen RVL-Gruppen ab dem 22.03.2022 (Aufnahme der RVLer am 21.03. erfolgt online).
Folgende Gruppen beginnen ab der 14. KW (ab dem 04.04.2022) wieder in Vollpräsenz: alle IQ-Gruppen, alle BT-Gruppen.

Ihre Informationsmöglichkeiten auf einen Blick:

berufliche Rehabilitation: Finden Sie Ihren Weg zur Teilhabe am Arbeitsleben mit einer persönliche Beratung durch unsere kompetenten Mitarbeiter

Sie stehen noch ganz am Anfang Ihres Reha-Weges und benötigen ein persönliches Gespräch?

Zur offenen Sprechstunde

Hier finden Sie alle Starttermine für unsere Angebote.

Zu den Beginnterminen

Unsere Info-Tage sind für zukünftige Teilnehmende bzw. Interessierte, die sich bereits im Reha-Prozess befinden.

Zu den Infotagen
berufliche Rehabilitation: Für Informationen zur Teilhabe am Arbeitsleben nehmen Sie Kontakt zu unseren Ansprechpartnern in Berlin und Mühlenbeck auf!

Hier finden Sie alle wichtigen Ansprechpartner auf einen Blick.

Zu den Ansprechpartnern

Unsere Besonderen Hilfen auf einen Blick:

berufliche Rehabilitation: Unsere beginntermine für die berufliche Reha in Berlin und Mühlenbeck

Wir bieten Ihnen eine individuelle Unterstützung von Anfang an. Besprechen Sie, welche Ziele Sie sich setzen möchten und was Sie brauchen, um sie zu erreichen.

Reha- und Integrationsmanagement
Berufliche Reha: Mit Sozialer Beratung unterstützen wir Sie in der beruflichen Reha

Wir halten Ihnen den Rücken frei, damit Sie sich voll und ganz auf Ihren beruflichen Neustart konzentrieren können.

Soziale Beratung
Berufliche Reha: Mit Sozialer Beratung unterstützen wir Sie in der beruflichen Reha

Unsere Psychologische Unterstützung ist ganz am Anfang beim Reha-Assessment dabei, um Sie kennenzulernen und mit Ihnen zu besprechen, was Sie brauchen, damit Sie Ihre Ziele für den beruflichen Neustart erreichen können.

Psychologische Unterstützung
Berufliche Reha: Under Medizinischer Dienst unterstützen Sie in der beruflichen Reha

Unser Medizinische Dienst unterstützt Sie dabei, Ihren Gesundheitszustand zu stabilisieren und zu verbessern.

Sozial-Medizinische Begleitung

Weitere Angebote

Angebote für Menschen mit psychischen Einschränkungen

Unser Medizinischer Dienst unterstützt Sie dabei, Ihren Gesundheitszustand zu stabilisieren und zu verbessern.

Angebote für Menschen mit psychischen Einschränkungen